Martina Bretländer
Herzlich Willkommen!!!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher,  

ich lade Sie herzlichst ein, die CDU Hage bei einem informativen Spaziergang über unsere Internetseiten kennenzulernen. Auf unserer CDU-Homepage finden Sie interessante Informationen zum Parteivorstand, aber auch zu unseren Funktions- und Mandatsträgern. Darüber hinaus möchten wir Sie über unsere Arbeit und Ziele auf den verschiedenen politischen Ebenen informieren. Wir wollen Politk erklärbar machen und Ihnen unser Service-Angebot auf diese Weise näher bringen. Bitte teilen Sie uns Ihre Fragen, Anregungen, aber auch Ihre Kritik zu unserer Arbeit mit. Dies ist uns wichtig. Nur eine Partei, die ihr offenes Ohr bei den Bürgern hat, kennt die Anliegen und Sorgen der Menschen. Ihre Sorgen sind unsere Sache, genau diese wollen wir von Ihnen wissen, denn wir vertreten Ihre Interessen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die CDU Hage aktiv unterstützen und damit unsere gemeinsame politische Zukunft mitgestalten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Bei uns sind Sie willkommen!

Herzlichst, Ihre Martina Bretländer
Vorsitzende




 
13.03.2020

Pressemitteilung CDU Kreistagsfraktion Aurich

 

CDU hält an Linie fest: Städte und Gemeinden finanziell unterstützen

 

Aurich. Die CDU-Kreistagsfraktion hält an ihrer Linie fest, die Städte und Gemeinden im Landkreis Aurich verlässlich finanziell zu unterstützen. „Auch   wenn  sich   die  finanzpolitischen   Rahmenbedingungen   für   den   Landkreis   Aurich verändern sollten,  ist  es  für  die  CDU-Kreistagsfraktion  sehr wichtig,  die  Städte  und  Gemeinden  im  Rahmen  der  Haushaltsberatungen  des  Kreistages nicht zu vergessen“,  so der CDU-Kreisvorsitzenden Sven  Behrens einleitend. Daher hat die CDU-Kreistagsfraktion einen entsprechenden Antrag  zur  finanziellen Stärkung  der  Städte und Gemeinden gestellt.

 

Da  die „Vereinbarung   über   die   Aufgabenwahrnehmung   der Förderung  von  Kindern  in  Kindertagesstätten“, die sogenannte KITA-Vereinbarung, zwischen  den  Bürgermeistern  und  dem  Landkreis  Aurich  dieses  Jahr ausläuft,   müssen   die   Verhandlungen   durch   unseren   Landrat   Olaf  Meinen  so  schnell  wie möglich  wieder  aufgenommen  werden,  um  die positiven Inhalte auch  für  2021  und die folgenden Jahre sicherzustellen,  möglichst  aber  noch  zu  verbessern.

„Im  letzten  Jahr  wurde  die  begründete  Forderung  der  CDU-Kreistagsfraktion  nach  Senkung  der Kreisumlage zwar mit knapper Mehrheit abgelehnt, aber durch  den  Druck  der  CDU  wurde wesentlich  mehr  Geld  für  die  Kommunen  zur Verfügung gestellt“, hebt Behrens   hervor.   Behrens   weiter: „Die KITA-Vereinbarung aus  dem  Jahr  2015 ist eine wichtige Voraussetzung und Grundlage für den Ausbau familienfreundlicher Lebensstrukturen im Landkreis Aurich.

§1 der KITA-Vereinbarung beinhaltet die Verpflichtung der Kommunen auf ihrem Gebiet dafür zu sorgen, dass der gesetzliche Anspruch auf Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen erfüllt wird. Diese   Vereinbarung   beinhaltet   auch   die   Bereitstellung   von   ausreichenden Integrationsplätzen   für   Kinder   mit   erhöhtem   Förderbedarf, von   Ganztagsplätzen   sowie   die Sicherstellung  von  bedarfsgerechter  Betreuung  während  der  Ferienzeit. Um  dieser  wichtigen  Aufgabe  auch  weiterhin  gerecht  werden  zu  können,  ist  eine  verlässliche Finanzplanung   in  den  Kommunen  erforderlich.  Der  Landkreis  ist  hier  stark  gefordert,  sich deutlicher   an  den  hohen  Kosten  zu  beteiligen.  Für  eine  verlässliche  Finanzplanung  in  den Kommunen  ist  in  der  neuen  Kita-Vereinbarung  eine  Verstetigung auch  für  die nachfolgenden  Jahre  zu  vereinbaren“,  sagt  der  CDU-Kreistagschef.

„Auch der Haushalt  des  Jahres  2020 ermöglicht nach  unserer  Überzeugung  zwar grundsätzlich weiterhin eine  Senkung der  Kreisumlage  um  wenigstens  1,5  Punkte, da wir  aber für  die  kommenden  Jahre nicht  ausschließen  können,  dass  sich  aufgrund  schwächerer  Wirtschaftsentwicklung unsere  Haushaltssituation  im  Landkreis  deutlich  verschlechtern  kann,  werden wir in diesem  Jahr  auf  den  Antrag  auf  Senkung  der  Kreisumlage  verzichten.  Im  letzten  Jahr  hatte  der Kreistag  eine  zusätzliche  und  ergebnisabhängige  Entlastung  im Gegenwert von  1,5  Kreisumlagepunkten für  unsere  Gemeinden  und  Städte  beschlossen,  sofern  der Jahresabschluss einen entsprechenden  Überschuss  ausweist.  Im  Gegensatz  zu  2019  sieht  der  Haushaltsentwurf 2020 einen  Überschuss  von  rund  4,9  Mio.    vor.  Vor  diesem  Hintergrund  beantragen  wir,  dass  die  kreisangehörigen  Gemeinden  und  Städte  eine  zusätzliche  und  garantierte  finanzielle  Entlastung  in Höhe  von  ca. 3,25 Mio € entsprechend 1,5  Kreisumlagepunkten für das  Haushaltsjahr  2020  erhalten.  Wir  gehen  fest  davon  aus,  dass  der  tatsächliche Überschuss am  Ende  dieses  Jahres  diese Regelung zulassen  wird“,  so  Behrens  abschließend.


Zum Antrag bitte nachfolgenden Verweis anklicken

www.cdu-hage.de/image/inhalte/file/Antrag%20Haushalt%202020.pdf

weiter

28.02.2020

 

Vorgetragen am 24.02.2020 im Gemeinderat Hage

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Sehr geehrter Herr Gemeindedirektor, Sehr geehrte Ratskolleginnen und Kollegen, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Sehr geehrte Frau Folkerts (evtl. Pressevertreter)

Wir als CDU Fraktion des Flecken Hage bedanken uns bei unserem Kämmerer Herrn Hedemann und seinem Team für den ersten vorgestellten Haushalt. 

Herr Hedemann wir wünschen Ihnen in Ihrer neuen Aufgabe alles Gute und immer gutes Gelingen im Einsatz für unsere Gemeinde.

 

Kommen wir nun zum Haushaltsentwurf der Gemeinde Hage!

Unsere Rede soll sich nicht ausschließlich auf die Zahlen im Haushalt beziehen, wir möchten  lieber Schwerpunkte aufgreifen. 

Positiv ist zu erwähnen ist das der Haushalt des Flecken Hage auch dieses Jahr ausgeglichen ist. Man muss hierzu wissen, dass der Haushalt nur ausgeglichen werden konnte weil bei den Unterhaltungsaufwendungen erheblich eingespart wurde. Aber durch die Steuererhöhung der Grundsteuer A und B die wir notgedrungen mittragen werden erlangen wir einen wenig mehr Spielraum. Das heißt aber nicht dass wir alle erforderlichen/notwendigen Maßnahmen umsetzen können. Für uns als CDU Fraktion sollte die Steuererhöhung nur für notwendige Straßenreparaturen und Sanierungen verwendet werden. Nicht nur die Bürger sollten belastet werden sondern wir sollten auch Intern nach Einsparungspotenzialen suchen um mehr finanziellen Handlungsspielraum zu gewinnen. Wir sollten immer einen scharfen Blick auf unsere Finanzlage haben. Denn überaus wichtig ist die Entwicklung der Schulden. Zu viele Schulden würden uns irgendwann in der Gestaltung des Haushaltes enorm einschränken. Auch für unsere nachfolgenden Politiker, Kinder und Bürger dürfen wir keine riesen Schuldenberge hinterlassen. 

Hilfe von außen ist für unsere Gemeinde wenig zu erwarten, das muss uns klar sein. Die rot-schwarze Landesregierung sieht es lieber vor selbst zu verwalten, anstatt hinreichende Hilfen an die Kommunen zu geben.

Noch sprudeln die Steuereinnahmen wir müssen aber davon ausgehen das sich dieser Trend umkehrt – Stichwort Enercon und Volkswagen auch dieses wird unweigerlich Auswirkungen auf unsere Gemeinde haben.

Wie wir schon bei der Vorstellung des Haushaltes gesehen haben, schränkt uns die Kreisumlage ungemein ein. Ganze 41% von den gesamten Ausgaben gehen an den Landkreis. Deshalb kritisieren wir scharf, dass die Kreisumlage nicht gesenkt worden ist. Umso unverständlicher ist uns das Votum der Kreis-SPD die unseren Antrag auf Senkung der Kreisumlage nicht unterstützt hat. 

Wichtig wäre um den entgegen zu wirken z.B.  weitere Ansiedlung von Gewerbebetrieben Dieses hätte positive Auswirkungen auf die Gewerbesteuereinnahmen und bringt zusätzlich Arbeitsplätze in unsere Gemeinde. 

 

Lassen Sie uns noch einen Blick in die Zukunft werfen!

Stichwort Digitalisierung! Auch wir als Gemeinde dürfen uns diesem Trend nicht verschließen. Deshalb haben wir als CDU einen Antrag auf freies W-LAN an öffentlichen Plätzen gestellt. Weitere wichtige Maßnahmen sind der Breitbandausbau. Wir erwarten von der Verwaltung etwaige Fördertöpfe auszuschöpfen. Denn Bürger, Touristen und Gewerbetreibende suchen sich mittleise Ihre Wohn und Standorte nach der digitalen Infrastruktur aus. 

Passend dazu erwähnen wir das Thema Elektromobilität. Auch hier sollte sich die Gemeinde frühzeitig um ausreichende Infrastruktur in Klammern E-Ladesäulen kümmern. 

Wir begrüßen die bisherigen getroffenen Maßnahmen bezgl. Der Erschließung von Neubaugebieten (z.B. das Baugebiet Hilgenbur West) Auch in Zukunft sollten wir mögliche Neubaugebiete erschließen um junge Familien in unserer Gemeinde anzusiedeln. 

Abschließend stimmen wir dem Haushalt 2020 zu.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

weiter

26.02.2020

Lieber Bürger und Bürgerinnen,

 

im August 2017 wurde seitens der CDU-Fraktion Samtgemeinde Hage ein Antrag zur Schaffung eines Zebrastreifens vom Helenenstift zum Heimathafen beantragt (Schwerpunkt war die gefahrenlose Überquerung für ältere Mitbürger und Mitbürgerinnen). Laut Ostfriesischen Kurier vom 08.02.2018 wurde dieser Antrag damals geprüft, aber aufgrund von 4 Parkflächen, die wegfallen würden, zurückgestellt.  Aussage in der Sitzung war lt. Kurier damals, „Man müsse überlegen, ob man das wolle. Jetzt müsse das Ganze neu bewertet werden.“ 

 

Mit diesem Ansatz wollte sich die CDU Hage nicht zufrieden geben, da wir gerade das Gefahrenpotenzial der Querung für älter Mitbürger und Mitbürgerinnen nicht ausreichend berücksichtigt fanden. 

 

Aus diesem Grunde hat die CDU-Fraktion Flecken Hage im letzten Jahr (September 2019) einen abermaligen  Antrag zur Querung vom Helenenstift zum Heimathafen eingebracht. Wie der heutigen Presse (Ostfriesischer Kurier vom 26.02.2020) zu entnehmen ist, hat sich die Gemiende nun doch dazu durchgerungen diese Maßnahme in Angriff zu nehmen und umzusetzen. 

weiter

06.02.2020

Fußgängerüberweg am Helenenstift in Hage wird seitens der Verwaltung auf den Weg gebracht

 

Wie heute der Presse zu entnehmen ist (Ostfriesischer Kurier vom 06. Februar 2020), wird die Gemeindeverwaltung Hage den neuerlichen Antrag der CDU zur Schaffung eines Zebrastreifens am Helenenstift unterstützen (Voraussetzung ist die Zustimmung der Straßenverkehrsbehörde). Damit wird aus Sicht der CDU ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit der Bürger / Bürgerinnen bezüglich der Überquerung vom Helenenstift zum Heimathafen geschaffen. Der diesbezügliche Antrag kann unter der Rubrik „Aktuelles“ und dann „Anträge CDU“ nachgelesen werden.

weiter

15.12.2019


Die diesjährige Weihnachtsfeier der CDU Samtgemeinde Hage fand im Restaurant REDONNA in Hage statt. Bevor es zum gemütlichen Teil des Weihnachtsfestes der CDU Samtgemeinde Hage über ging, wurden von Pastor Ingo Wiegmann als auch von der Vorsitzenden Martina Bretländer einige Begrüßungswort an die anwesenden Mitglieder gerichtet.
 

Der Schwerpunkt der Ausführungen lag bei Pastor Wiegmann als auch bei Martina Bretländer beim Umweltschutz. Nachfolgende einige Auszüge aus der Rede von Martina Bretländer. 
 

„Die Erde ist ein Geschenk Gottes; an Weihnachten ist es eine gute Gelegenheit daran zu erinnern. Der Erhalt der Erde ist unsere Pflicht für die nachfolgenden Generationen.
 

Nur wie machen wir dieses?
 

Das geht nur mit einer zukunftsorientierten Umweltpolitik. Nachhaltigkeit darf da nicht nur ein Wort sein. Mit erneuerbaren Energien und mit einer modernen Technologie müssen wir der Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen gerecht werden. D.h., wir müssen mit Augenmaß vorgehen, nicht mit Verboten und nicht zum Nachteil der Menschen.  Es muss sozial verträglich gehandelt werden. Wir sind die Partei, die in Umwelt / Klimaschutz und Wirtschaft keinen Wiederspruch sieht. Wertschöpfung und Arbeitsplätze müssen dabei gesichert sein. Hier vor Ort haben wir in Sachen erneuerbare Energie / Windenergie,  Autoindustrie etc. sowie der Landwirtschaft sehr große Herausforderungen. Dabei geht es nicht alleine um Klima- und Umwelt-Schutz sondern vor allen Dingen auch um die Menschen und deren Arbeitsplätze und Existenzgrundlage. Hier müssen wir als Partei den Weg und das Tempo vorgeben. Wir haben mit Sven Behrens, als Kreis- und Bezirksvorsitzenden, einen politischen Vertreter, der an der Basis einen unglaublichen guten Job macht. Unser Antrag zur Bekenntnis der Windenergie, ist Dank seines Einsatzes auf dem Parteitag in Leipzig mit großer Mehrheit angenommen worden.  

Ich möchte mich hier allen Mitgliedern, Ratsmitgliedern, Parteifreunden und Parteifreundinnen ganz herzlich für ihr Engagement und für ihren Einsatz danken. Ohne euch wäre Parteiarbeit und die Arbeit für unsere Gemeinde nicht möglich. Ich bitte euch so weiter zu machen, denn es geht um unsere Zukunft und unsere Umwelt. Ich wünsche allen eine schöne, gesellige und besinnliche Weihnachtsfeier.“
 

Anschließend wurde bei sehr gutem Essen das Thema Klima- und Umweltschutz insbesondere noch seitens der Anwesenden diskutiert.
 

Die CDU Hage wünscht allen Bürgen und Bürgerinnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

weiter

02.11.2019

Pressemitteilung: Kreis-CDU stellt Antrag an CDU Bundesparteitag in Leipzig

- Windenergie an Land in Deutschland stärken

 

Der CDU-Kreisvorstand Aurich hat auf seiner letzten Sitzung am vergangenen Montag nach intensiver Diskussion und Beratung einstimmig einen Antrag zur Stärkung der Windenergie in Deutschland an den Bundesparteitag der CDU gestellt. 

 

Der Windenergieanlagenhersteller Enercon aus Aurich hat derzeit mit Problemen zu kämpfen. Vor diesem Hintergrund kam der Impuls einer Antragsstellung vom CDU-Ortsverband Aurich-Mitte und der CDU-Kreistagsfraktion. 

 

„Wir wollen als CDU ein deutliches Signal für die Windenergie setzen – sowohl für die Region im Landkreis Aurich als auch für ganz Deutschland“, so der 43jährige CDU-Kreisvorsitzende Sven Behrens entschlossen. 

 

„Wir wollen weg von der Atomenergie, hin zur Ökoenergie, und die Windenergie ist als Teil der Energiewende für uns unverzichtbar“, hebt Behrens unmissverständlich hervor. „Sie stellt aber auch einen nicht zu vernachlässigenden Wirtschaftsfaktor dar. Deutschland verfügt über eine leistungsfähige und innovative Windkraftbranche, in der 2016 etwa 160.000 Menschen beschäftigt waren. Die Anlagen deutscher Hersteller werden in zahlreiche andere Länder exportiert und stellen ein begehrtes deutsches Exportgut dar. Es muss auch für die Zukunft sichergestellt werden, dass die Wertschöpfung in diesem zukunftsträchtigen Industriezweig in Deutschland und Ostfriesland verbleibt. Aufgrund der neueren Entwicklungen sind bereits Arbeitsplätze in erheblichem Umfang weggefallen. Vor dem Hintergrund des ins Stocken geratenen Ausbaus der Windenergie besteht aus unserer Sicht dringender Handlungsbedarf“, erläutert der CDU-Chef.

 

Seit der Neuregelung des EEG und der Einführung von festen Ausschreibungsmengen ist der Ausbau der Windenergie an Land in Deutschland massiv eingebrochen: im ersten Halbjahr 2019 sind bundesweit nur noch 86 Anlagen mit einer Leistung von 287 Megawatt errichtet worden, was einem Rückgang von 82% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Das geplante Ausschreibungsvolumen von rund 2.700 Megawatt für 2019 kann damit nicht ansatzweise erreicht werden, die Ausbauziele bis 2030 rücken in weite Ferne. Das wesentliche Problem sind dabei die fehlenden Genehmigungen, fast alle Neubau- und Repowering-Projekte werden wegen Artenschutz durch Umwelt- und Naturschutzverbände beklagt. Insbesondere der Artenschutz wird heute gegen jedes Bauprojekt instrumentalisiert, er verteuert und verzögert die Planungen in unzumutbarer Weise. „Hier muss der Bund energisch gegensteuern und für eindeutige gesetzliche Regelungen sorgen“, macht Behrens deutlich. 

 

Die Anforderungen an die Planung und die Klagemöglichkeiten von Umweltverbänden müssen kritisch begleitet und beschränkt werden. Der Kreisvorsitzende ist einer von zwei Delegierten des Kreisverbandes Aurich auf dem CDU Bundesparteitag in Leipzig, der am 22. und 23.11.2019 stattfindet. „Jetzt gilt es, durch gute Argumente den Parteitag zu überzeugen und ein klares Bekenntnis der CDU Deutschlands zur Windenergie zu beschließen. Dafür werden wir uns mit aller Kraft einsetzen“, gibt sich Behrens kämpferisch.

 

Der Antrag der Kreis-CDU lautet im Wortlaut: 

Die CDU Deutschlands bekennt sich zur Windenergie in Deutschland als unverzichtbarem Teil der Energiewende und fordert die Bundesregierung und die CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf, durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass Windenergieanlagen an Land entsprechend der im Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) vorgesehenen Zubaumengen errichtet werden und auch nach Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung weiterhin in dem im EEG vorgesehenen Umfang errichtet werden können. 

 

Mit freundlichem Gruß
Sven Behrens

CDU-Kreisvorsitzender
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender
CDU-Bezirksvorsitzender

weiter

21.10.2019


Lieber Mitbürger und Mitbürgerinnen,

Die CDU des Flecken Hage hat Anfang September 2019 bei der Gemeinde „Flecken Hage“ fünf Anträge zur Beratung und Entscheidung eingereicht. Die Anträge finden Sie unter der Rubrik „Aktuelles“ und dann „Anträge“. Folgende Anträge wurden eingereicht:

1.   Fußgängerüberweg Flecken Hage
2.     Freies WLAN
3.     Kiesgärten
4.     Stadtbild und
5.     Mängelmelder


Seien Sie Neugierig und informieren Sie sich.

Anmerkungen, Wünsche etc. nehmen wir gern unter Rubrik „Interaktiv“ und dann „Gästebuch“ entgegen.

weiter

21.05.2019

Alle reden von Verantwortung - wir übernehmen Verantwortung. Unsere Spitzenpolitiker gehen voran. Jeden Tag arbeiten sie an einem Europa, das Wohlstand schafft, Sicherheit gibt und Frieden sichert.

Übrigens: Wir sind die einzige Partei, die bei der Europawahl mit Landeslisten antritt. Unsere Vertreter in Europa kommen aus der Region und sind mit den Menschen dort eng verbunden.

Unsere Bitte an Sie, gehen Sie wählen.


Ihre CDU Samtgemeinde Hage
 

weiter

13.03.2019

Anbei die Haushaltsrede der CDU/FWG-Gruppe 
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU-Samtgemeindeverband Hage  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec.