Neuigkeiten
02.09.2021, 10:07 Uhr
Sven Behrens stellt sich Fragen

- Welche Erfolge hat Ihre Fraktion/Gruppe in der bisherigen Wahlperiode erzielt?

Ohne Zweifel ist die Senkung der Kreisumlage um 3 Punkte der größte politische Erfolg der CDU im Landkreis Aurich. Die CDU hat Wort gehalten und unsere Städte und Gemeinden in dieser schwierigen Zeit um rund 6,5
Mio. Euro finanziell entlastet.  Endlich können unsere Kommunen dringend notwendige Projekte vor Ort finanziell umsetzen. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Fraktionen und Gruppen, die unseren Antrag unterstützt haben, ausdrücklich bedanken.

- Welche Themen wurden noch nicht zufriedenstellend behandelt und wie blicken Sie auf die kommende Wahlperiode?

Ich blicke optimistisch in die neue Wahlperiode und muss gleich zu Anfang hervorheben, dass die Kreistagspolitik im Vergleich zur Vergangenheit definitiv transparenter geworden ist. Trotzdem gibt es noch Themen, die nicht zufriedenstellend gelöst worden sind. Da denke ich konkret an den schleppenden Breitbandausbau im Landkreis, die Diskussion über die Gremienbesetzungen der Zentralklinik mit der Stadt Emden zusammen oder die Neuausrichtung des Schulentwicklungsplanes. Zum Thema Wahlkampf: Die CDU muss den Anspruch haben, die bisherigen 14 Kreistagssitze auszubauen und den Abstand zur SPD zu verkürzen.

- Wie beurteilen Sie die bisherige Arbeit von Landrat Olaf Meinen?

Auch wenn Olaf Meinen und ich bei der Senkung Kreisumlage eine unterschiedliche Auffassung hatten, bin ich mit der Arbeit unseres Landrates und der Kreisverwaltung sehr zufrieden. Ich schätze die fleißige Arbeit der Kreisverwaltung. Man merkt deutlich, dass eine
andere Informationspolitik und mehr Transparenz ins Kreishaus eingezogen sind. Jetzt gilt es, die vor uns liegenden Herausforderungen anzupacken. Entscheidend ist aber, was am Ende hinten rauskommt. 

- Wie beurteilen Sie den Umgang der Fraktionen und Gruppen mit- und untereinander?

In diesem Punkt haben die Fraktionen und Gruppen des Auricher Kreistages definitiv noch Steigerungsbedarf. Respekt und Verständnis für andere Meinungen und Positionen sind Grundwerte in der Politik, leider vermisse ich sie im Kreistag. Bei Redebeiträgen von Kreistagsmitgliedern ins Wort fallen, nicht zuhören oder nicht ausreden lassen, sind respektlose Verhaltensweisen, die mir nicht gefallen. Auch ärgert es mich, wenn man zu Absprachen und Kompromissen, die man gemeinsam mühsam erarbeitet hat, plötzlich nicht mehr steht.


aktualisiert von Udo Böhm, 02.09.2021, 10:10 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU-Samtgemeindeverband Hage  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec.